Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Carla Willmes Carla Willmes


Interkulturelle Bildung und Beratung e. V. Ausbildung: Hochschulabschluss (Pädagogik) Tätigkeit: Geschäftsführerin Lehrerin im Bereich Deutsch als Zweitsprache

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
boyng.de > Chance Deutschland > Tipps > Chance Deutschland; Erfolgsstorys von jungen Migranten und Migrantinnen
Details Haupttext Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/5846

Chance Deutschland; Erfolgsstorys von jungen Migranten und Migrantinnen
Deutsch lernen macht Spaß, erfolgreich und selbstbewusst!

Der Verein für Interkulturelle Bildung und Beratung besteht seit 1991 und bietet im Kreis Offenbach mehrere Projekte für Migranten- Familien an, die neben dem "einfachen" Erlenen der deutschen Sprache noch einiges mehr in petto haben. Aufmerksam werden unsere ausländischen Mitbürger - die wirklich aus allen Herren Ländern vertreten sind - auf diese Initiative in der Regel über die Mund zu Mund Propaganda, aber auch die Presse der Umgebung berichtet regelmäßig über die Tätigkeiten dieses Vereins.


Der gemeinnützige Verein bietet die unterschiedlichsten Projekte für alle Migranten und alle Migrantinnen aller Altersstufen an. Selbst die Grundschüler werden im Integrationsprogramm, durch eine spezielle Sprachförderung in spielerischer Form, nicht vergessen.


Deutsch für Migranten- Grundschüler

Hier werden die ausländischen Kinder gefördert, die die deutsche Sprache noch nicht so gut beherrschen und somit ihr Defizit gegenüber ihren Mitschülern nach der Schule wettmachen können.

Die Schüler kommen wirklich sehr gerne her, weil der Unterricht alles andere als "trocken" gestaltet wird. Man beginnt mit einer Stunde Hausaufgabenbetreuung und danach darf man spielerisch am Computer Deutsch lernen.

Worauf in diesem Kurs großer Wert gelegt wird ist, dass die Kinder in die Lage versetzt werden sollen, ihre Probleme selbst (und in deutscher Sprache) zu lösen. So kommt es natürlich auch manchmal vor, dass man mit der Bedienung des Computers nicht richtig zurecht kommt. In diesem Fall greifen die jungen Teilnehmer inzwischen selbstständig zum Telefonhörer und fragen einen fachkundigen Mitarbeiter des Vereins nach Hilfe - ohne dabei die typischen netten Floskeln (Hallo, hier ist..., können Sie mir bitte helfen,..., vielen Dank für Ihre Hilfe!, usw.) beim Telefonieren zu vergessen. Natürlich ist neben der höflichen Form auch die Formulierung des Problems an sich nicht zu vergessen. Selbst wenn es die ersten Male etwas schwerer fällt, irgendwann können es alle und sind dann zu Recht mächtig stolz auf sich.


Einige Kurse und Projekte, die der Verein für Interkulturelle Bildung und Beratung anbietet, tragen mit ihren anerkannten Abschlüssen zu einer Anlage im Lebenslauf bei, die bei Bewerbungen mehr Erfolg verspricht. So finden beispielsweise auch Deutschkurse für Langzeitarbeitslose MigrantInnen statt, die auf die weltweit anerkannte Zertifikatsprüfung des Goetheinstituts vorbereiten und sogar von der Arbeitsagentur gefördert werden. In der meisten Kursangeboten ist sogar die Kinderbetreuung mit organisiert.

Kontaktadresse:

Interkulturelle Bildung und Beratung e.V.
Schubertstraße 104
63179 Obertshausen

Telefon: 06104/ 7 94 81
Telefax: 06104/ 97 25 16

1 | 2 weiter >>

Erstelldatum des Artikels: 15.12.2005, letzte Aktualisierung am: 10.12.2010

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 188 Besuchern durchschnittlich mit 3.3 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Hessisches Ministerium der Justiz, für Integration und Europa Aktion Mensch Helmut Herbert GmbH & Co. Hochschule Darmstadt