Passwort vergessen

Einloggen

Dein Ansprechpartner zum Artikel

Bernhard Kliehm Bernhard Kliehm


Agentur für Arbeit, Darmstadt Ausbildung: Studium der Biologie, TU Darmstadt Tätigkeit: Berufsberater für Abiturienten, Arbeitsagentur Darmstadt http://www.arbeitsagentur.de

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
Studium > Der Beruf: Auf dem Weg zur Entscheidung: Wer hilft mir weiter?
Haupttext Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/3487

Der Beruf: Auf dem Weg zur Entscheidung: Wer hilft mir weiter?

Was soll ich eigentlich werden? Diese Frage haben wir uns sicher alle schon irgendwann mal gestellt. Sich richtig über seine Möglichkeiten zu informieren ist ein wichtiger Schritt. Für Unentschlossene gibt es eine Vielzahl von Stellen wo, man sich informieren kann. Aber welche dieser Stellen hilft mir bei ganz bestimmten Problemen weiter und vor allem wann und wie kann ich sie erreichen? Aus diesem Grund hier eine Liste der wichtigsten Beratungsstellen mit einer kurzen Beschreibung, wobei sie euch helfen und wann und wie Ihr sie erreichen könnt.

Die erste Anlaufstelle für euch sollte immer das Berufsinformationszentrum des Arbeitsamtes sein.

Hier kann man:

  • Sich einen Überblick verschaffen
  • Genaue Infos zu Einzelberufen einholen
  • Für die Vorbereitung oder Ergänzung von
  • Beratungsgesprächen aufsuchen

Wie und wann?

  • Ohne Anmeldung zu den Öffnungszeiten
  • Zugriff auf verschiedene Medien z.B.-
  • Computerprogramme-
  • Filme -
  • Internet -
  • Europa-Informationen -
  • Bücher, Broschüren-
  • Lesemappen
  • Internetcenter

Für einen persönlichen Kontakt meldet man sich am besten beim: Berufsberater des Arbeitsamtes Hier kann man:

  • Mit ihm grundsätzliche Fragen der Berufswahl erörtern, z.B.: Wo liegen meine Stärken und Schwächen?
  • Was beeinflusst meine beruflichen Überlegungen?
  • Wie stelle ich fest, was zu mir passt?
  • Persönliche Kriterien für die Berufsentscheidung sammeln und im Gespräch bewerten
  • Unsicherheiten ansprechen und gemeinsam Optionen bewerten (z.B. Lehre oder Studium?)
  • Langfristige berufliche Zielvorstellungen einbeziehen
  • Gezielte Detailinformationen über Studien- und Ausbildungswege einholen
  • Klären von Bewerbungs- und Auswahlverfahren an Hochschulen, von Betrieben etc.
  • Überlegungen zu alternativen Wegen anstellen(Auslandstätigkeiten, Job - Programme, Dienste, Entwicklungshilfen etc.)

Wie und wann?

  • Kontaktaufnahme nach Bedarf im Rahmen von Sprechstunden im Arbeitsamt/Berufsinformationszentrum oder in der Schule Termin für ausführliche Beratungsgespräche vereinbaren
  • Beratungsgespräche können beliebig oft geführt werden
  • Orientierungs- und Informationsveranstaltungen der Arbeitsämter aufsuchen.

Für Studenten gibt es die Studienberater der Hochschulen.

Sie sind da:

Für weitergehende Fragen des Studiums, z.B.: Details über:

  • Studienorganisation
  • Studienordnung
  • Prüfungsleistungen
  • Zulassungsfragen
  • Während des Studiums auftretende Probleme besprechen Studienfachwechsel erörtern.

Wie und wann?

  • Sprechstunden der allgemeinen Studienberatung der Hochschulen aufsuchen
  • ggf. Termin für Gespräche vereinbaren
  • Weitere Angebote der Hochschulen zur Orientierung nutzen, z.B. :
  • Tage der offenen Tür
  • Schnupperstudium

Natürlich könnten oft auch Eltern, Freunde und Lehrer nützliche Hilfe leisten.

Bei Ihnen kann man vor allem:

  • Fähigkeiten, Interessen, Vorlieben einschätzen lassen
  • Fremdbeobachtung diskutieren
  • Meinungen über sich einholen und bewerten

Wie und wann?

  • Häufig über berufliche Pläne sprechen
  • Gemeinsam Beratungs- und Informationsangebote nutzen.

Betriebe die Ausbilden sind auch eine wichtige Stelle den sie geben:

  • Einblicke in das Arbeitsleben gewinnen
  • Infos zu einzelnen Berufen sammeln
  • Meinungen/Kriterien von Firmenvertretern kennen lernen (z.B. zur Bewerbung, zu Auswahlverfahren)

Wie und wann?

  • Praktika organisieren (Schulpraktikum oder individuell in den Ferien)
  • Persönliche Kontakte knüpfen
  • In Frage kommende Betriebe vom Arbeitsamtes nennen lassen.

1

Erstelldatum des Artikels: 08.05.2003, letzte Aktualisierung am: 20.04.2010

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 165 Besuchern durchschnittlich mit 3.1 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Europäischer Sozialfonds Fachhochschule Wiesbaden HSE Stiftung Entimon: Gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus