Passwort vergessen

Einloggen

Werbung

twitter
    Verbindung zum Twitterserver fehlgeschlagen
Studium > Neu durchstarten auf dem 2. Bildungsweg? Meine Meinung.
Haupttext Details Kommentare & Fragen
Druckansicht | http://www.boyng.de/842

Neu durchstarten auf dem 2. Bildungsweg? Meine Meinung.

Von Arbeitgebern werden die 2.Bildungswegler durchaus geschätzt, bringen sie doch oft Praxiserfahrung, Fachkenntnisse und nachgewiesenermassen Zielstrebigkeit in ihren Job mit ein. Sie haben sich das notwendige theoretische Fachwissen auf der Basis ihres Fachwissens erarbeitet und sind sich über die praktischen Anwendungsmöglichkeiten im Klaren.

Grundsätzlich lässt sich der Weg ‚Schule – Ausbildung – Beruf – Schule/Studium – Beruf’ zwar nicht ganz so einfach realisieren wie der Weg ‚Schule – Ausbildung/Studium – Beruf’, er ist aber für diejenigen, die vielleicht aus der Motivation heraus‚ etwas in ihrem (Berufs)-Leben verändern zu wollen, eine gute Möglichkeit, dies zu tun.

Ansichten, Interessen können sich verändern und der neue Traumberuf ist vielleicht an bestimmte Ausgangsbedingungen geknüpft. Niemand muß „ausharren“, jedem steht die Möglichkeit auf einen Neubeginn offen.

Die entsprechenden Bildungsgänge können an Volkshochschulen, Abendschulen sowie Fernlehrinstituten belegt werden.

Weiterführende Schulen sind dann auch noch die Fachschulen, an denen u.a. ebenfalls die Fachhochschulreife erworben werden kann.

Ist man schon im Beruf gewesen und hatte einen eigenen Haushalt, sollte man sich überlegen, wie man die Zeit finanziell überbrückt. Setzt man z.B. den Betrag für den Lebensunterhalt (eigene Wohnung, eigenes Auto u.a.) mit DM 2.500,- im Monat an - die man jetzt nicht mehr durch Berufstätigkeit als z.B. junge Bürokraft erwirtschaftet - ergeben sich z.B. für den Besuch einer Fachschule mit der Dauer von 2 Jahren satte 60.000,- DM, die finanziert werden müssen.

Möglichkeiten zur finanziellen Förderung können z.B. beim Arbeits- oder bei den BAFÖG-Ämtern erfragt werden. Gut sind dann auch eigene Ersparnisse, Reduzierung der Lebenshaltungskosten .....

An privaten und manchen staatlich anerkannten Institutionen entstehen zusätzlich zu den Lebenshaltungskosten weitere, teilweise nicht unerhebliche Gebühren. Bei staatlichen Schulen kann der Hauptschul- und Realschulabschluss sowie das Abitur (Allgemeine oder Fachhochschulreife) kostenlos erworben werden.

Empfehlenswert ist das ‚Neu durchstarten’ trotz der finanziellen Belastung und der Einschränkung der freien Zeit auf jeden Fall.

- Arbeitgeber bewerten die ‚Bildungspraktiker’ durchwegs positiv

- Es hat Auswirkungen auf die Bezahlung. Die kleinen und feinen Unterschiede hier können einem langfristig das Leben leichter u. manche Träume realisierbar machen.

- Größere Fachkompetenz (und der Erwerb von Führungsqualitäten) schaffen die Voraussetzungen für z.B. Teamleitung u.ä.

- Auch die Tatsache, dass jede Herausforderung, der man sich stellt, die eigenen Grenzen erweitert und Lebenserfahrung und Souveränität erhöht, sollte nicht unerwähnt bleiben

- Wenn man diese Herausforderungen dann auch noch erfolgreich meistert – fantastisch fürs Selbstbewusstsein - was hält einem dann noch davon ab, sich die Sterne (und die guten Jobs) vom Himmel herunter zu holen?

Mögliche Werdegänge können z.B. sein:

· Hauptschulabschluß in einem Abendkurs (2 Jahre)

· Fachoberschulreife in einem Abendkurs (1 Jahr)

· Berufsausbildung zur IT-Systemkauffrau (3 Jahre)

oder

· Realschulabschluss (reguläre Schulbildung)

· Kfm. Ausbildungsberuf (3 Jahre)

· Berufstätigkeit (3 Jahre)

· Fachschulabschluss zur Betriebswirt st. gepr. mit Fachhochschulreife (2 Jahre)

Es gibt natürlich noch etliche andere Konstellationen, die o.g. dienen nur als Anregung.

Eine nähere Information zur Martin-Behaim-Schule in Darmstadt, die ich nach einer ursprünglichen Kaufmannsgehilfen-Ausbildung und nachfolgenden Berufstätigkeit besucht habe, um dort das Fachschulstudium Betriebswirtschaft zu absolvieren(knackig, sehr effektiv und nie bereut) sowie weitere Links findet ihr auf der 2. Seite (zusätzliche Informationen).

1 | 2 weiter >>

Erstelldatum des Artikels: 30.10.2001, letzte Aktualisierung am: 25.09.2010

Artikel bewerten

Klicke auf die Sterne, um den Artikel zu bewerten:

nicht lesenswertgeht grade somittelmäßigguter Artikelsehr guter und informativer Artikel

Dieser Artikel wurde von 167 Besuchern durchschnittlich mit 3.1 von 5 Sternen bewertet.

Social Bookmarks:

Wir stehen für einen guten Start in den Beruf

Entimon: Gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus Jäger Direkt GmbH & Co. KG Technische Universität Darmstadt Fachbereich Informatik TU Darmstadt Hessisches Ministerium der Justiz, für Integration und Europa